Rede von Ulf Schlüter anl. der Ehrung für 60 Jahre Mitgliedschaft in der FDP beim Kreisparteitag am 29. Februar 2020 in Nettersheim

Ulf Schlüter, Rechtsanwalt aus Euskirchen, und früher über viele Jahre FDP-Fraktionssprecher im Rat der Stadt Euskirchen, hat anlässlich seiner Ehrung zur 60jährigen Mitgliedschaft in der FDP eine allseits beachtete Rede gehalten, die wir hier gerne veröffentlichen:

 

Liebe Parteifreundinnen und –freunde!


Ich bedanke mich für die Glückwünsche zu meiner 60jährigen Mitgliedschaft. Eigentlich ist das kein Verdienst, sondern nur ein Frage des Alters.
Wie seiner Zeit bei meiner Rede zur 50jährigen Mitgliedschaft erwähnt, geht es mit der FDP leider immer Auf und Ab. Das soll aber nicht entmutigen.
Der dumme Fehler in Thüringen, für den wir uns ja nun ausdrücklich entschuldigt haben, wird niemals das Ende der FDP bedeuten. Davon bin ich überzeugt.


Haben wir denn durch das Debakel in Thüringen unsere Ideale des Liberalismus verloren oder aufgegeben? Ich sage eindeutig: Nein!
Durch die Betonung dieser Ideale werden wir Vertrauen wieder gewinnen bzw. das Vertrauen geht überhaupt nicht verloren.
Haben wir das Ideal eines freiheitlichen Menschen verloren? Ich sage nein! Für uns ist die Idee der Freiheit ein Auftrag zur Verantwortung.
Haben wir das Ideal der Toleranz verloren? Ich sage nein! Die unverzichtbare Grundlage einer freien Gesellschaft ist und bleibt die Toleranz. Nur dort, wo jeder sich frei nach seinen Talenten und Fähigkeiten entfalten darf und kann, wo der Mensch frei ist von Furcht und Zwang, gibt es wahre Freiheit und echte Chancen zur Selbstverwirklichung.
Haben wir unser Ideal des Humanismus, also der Menschlichkeit, verloren? Ich sage nein!
Haben wir unser Ziel, sich verstärkt für Bildung einzusetzen, verloren? Ich sage nein! Freiheit braucht Bildung und Bildung braucht Freiheit. Bildung ist ein lebenslanger Prozess, der Menschen befähigt, sich selbstbestimmt zu entfalten und mündige Mitglieder einer freien Gesellschaft zu werden.
Haben wir unser Ziel, die Digitalisierung in allen Bereichen zu fördern und zu fordern, verloren? Ich sage nein!
Haben wir unser Ziel, gerechtes Wachstum im Rahmen einer sozialen Marktwirtschaft unter Einhaltung des Klima- und Umweltschutzes.., verloren? Ich sage nein!
Haben wir unsere Ziele, Europa zu stärken und nationalsozialistisches Gedankengut zu bekämpfen, verloren? Ich sage nein!


Nichts hat sich also an dem Programm der FDP, wie es u. a. in den Karlsruher Freiheitsthesen für eine offene Bürgergesellschaft zum Ausdruck kommt, geändert. Also es besteht keine Veranlassung, die FDP nicht mehr zu wählen. Dafür sollten wir kämpfen!


Ich danke Ihnen.

 


Nächste Termine

Keine Veranstaltungen gefunden

Liberale News