Kostenteilung in Zeiten der Corona-Pandemie bei der Kinderbetreuung

Bei den Beiträgen für KIBIZ/OGS/Tagespflege zeichnet sich für die Monate März und April ein Kompromiss zur Kostendeckung der Aufwendungen (insbesondere Personalkosten) an.

Die kommunalen Spitzenverbände haben mit den verantwortlichen Minister des Landes NRW, u.a. Familienminister und stellvertretender Ministerpräsident Stamp und Schulministerin Gebauer, beide FDP, dem Vernehmen nach auf einen Kompromiss verständigt, wonach die Kommunen für den Monat April auf die Erhebung der Beiträge in den genannten drei Betreuungsformen verzichten. Die Einnahmeausfälle würden die Kommunen und das Land jeweils zur Hälfte tragen. Bei einem Verzicht der Eltern auf eine Rückerstattung der Beiträge für die beiden letzten Wochen im März, entsteht damit sozusagen eine Drittelung bei der Übernahme der Kosten für ausgefallene Leistungen. Dies wird als gutes Zeichen angesehen, in außergewöhnlichen Zeiten gemeinsame Verantwortung zu übernehmen.


Nächste Termine

Keine Veranstaltungen gefunden

Liberale News