Verkehrsanbindung und -lenkung zum neuen Badeparadies

Ein Großprojekt wie das Euskirchener Badeparadies mit entsprechendem Verkehrsaufkommen bedarf einer umfassenden Planung auch im Hinblick der verkehrsmäßigen Anbindung und den verkehrslenkenden Maßnahmen. Seitens der FDP-Fraktion ist dazu bereits in der Ratssitzung am 20.03.2014 angefragt worden. Dies nicht zuletzt deshalb, weil in der vorangehenden Bürgeranhörung einige Fragen offen blieben und zum Bau des Kreisverkehrs an der Kölner-Straße / Stresemann-Str. irritierenden Aussagen seitens der Verwaltung gemacht wurden.

Bei der Sitzung des Ausschusses für Tiefbau und Verkehr am 25.09.2014 bitten wir die Verwaltung nunmehr konkret darzulegen,

-  wie der Verkehr, insbesondere der überörtliche Individualverkehr zum Bad gelenkt werden soll

und

- wie die Anbindung durch den ÖPNV aussehen wird.

 

Auch bitten wir um Information zum Stand der Planung und der Ausführung hinsichtlich des Kreisverkehrs Kölner-Str. / Stresemann-Str. sowie wie im Bedarfs- bzw. Notfall eine alternative Anbindung zu den Bädern gestaltet wird.

Bei der Bewertung und Lenkung der Verkehre sollte der zu erwartenden zusätzliche Verkehr nach Bad Münstereifel durch die Eröffnung des Outlet-Centers sowie der zusätzliche Verkehr anlässlich der Rübenkampagne zur Zuckerfabrik berücksichtigt bzw. einbezogen werden.

Bericht im Kölner Stadtanzeiger vom 10.10.2014


Nächste Termine

Keine Veranstaltungen gefunden

Liberale News