Kuchenheim und die Lambertuskapelle

FDP plädiert für identitätsstiftende Namensgebung

Die kath. Kirchengemeinde in Kuchenheim hatte beantragt, die dortige städtische Friedhofskapelle  den Namen Lambertuskapelle zu geben. Dies vor dem Hintergrund, dass unweit entfernt bis 1822 die St. Lambertuskirche gestanden hatte. Erinnerung und Geschichtsbewusstsein sollen durch diese Namensgebung gestärkt werden.

Allerdings fand diese Initiative von Seiten der Verwaltung und der Mehrheit im Fachausschuss kein Wohlgefallen. Lediglich die Fraktionen der FDP und der UWV unterstützten den Antrag. In der Ratssitzung im Oktober fand sich jedoch doch noch eine Mehrheit. Mit außerordentlichem Engagement überzeugte Dr. Conrad-Peter Joist die CDU-Fraktion, und damit fand sich eine Mehrheit für die identitätsstiftenden Namensgebung.

Für die FDP-Fraktion erklärte Fraktionsvorsitzender Manfred van Bahlen, dass sie gerne diese Initiative unterstützt habe, da der Historie und dem Geschichtsbewusstsein ein bedeutender Stellenwert im Ortsleben einzuräumen sei. Da biete es sich geradezu an, der Friedhofskapelle diesen historisch belegbaren Namen zu geben. Bei der Verwaltungsvorlage vermisse er eine objektive Darstellung des Gesamtzusammenhangs.


Nächste Termine

Keine Veranstaltungen gefunden

Liberale News