Allgemeine Informationen

Geburtsjahr

1953

Familienstatus

verheiratet, drei erwachsene Kinder

Beruf

Landesverwaltungsdirektor a.D. beim LVR im betriebswirtschaftlichen Bereich des Sozialdezernats

Hobbys

Reisen, Wandern, Rad- und Motorroller fahren, Werken und insbesondere Zeit mit Familie einschließlich drei Enkelkinder verbringen

Derzeitige politische Tätigkeiten

Stadt Euskirchen

Mitglied im Rat der Stadt Euskirchen
Mitglied im Haupt- und Finanzausschuss
Mitglied im Integrationsrat
Mitglied im Wahlausschuss
Mitglied im Wahlprüfungsausschuss

Politische Positionen

Als Vater von 3 mittlerweile erwachsenen Kindern stehe ich für eine familienfreundliche Politik. Kinder- und Jugendbereich sollten stets von Sparmaßnahmen ausgeschlossen sein. Die Digitalisierung insbesondere im Schulbereich muss forciert werden. Schulsozialarbeit muss früh und nachhaltig wirksam ausgeführt werden.

Bei der Ausgestaltung neuer Baugebiete ist darauf zu achten, dass genügend Kita-, Spiel- und nicht zuletzt Stellplätze für Fahrzeuge eingeplant werden.
Die Nutzung der SVE-Busse an Samstagen sollte kostenlos sein, um den Umstieg auf den ÖPNV zu fördern (bzw. schmackhaft zu machen), den öffentlichen Parkraum zu entlasten und die Innenstadt zu beleben.
Der Wald hat eine besondere Bedeutung für den Wasser- und Klimaschutz sowie einen hohen Erholungs­wert für die Bürgerschaft. Die Waldflächen der Stadt Euskirchen haben neben der Klimarelevanz eine wichtige lufthygienische Ausgleichsfunktion. Im Sinne eines Biotopverbundes sollten die Waldflächen möglichst rund um Euskirchen ausgedehnt werden.

Neben der (Straßen-) Sozialarbeit und wenn notwendig ordnungspolitischen Maßnahmen stellt das Konflikt­management im Quartier für die FDP ein wichtiger und zielführender Lösungsansatz dar.

Seniorengerechtes und ggf. betreutes Wohnen für ein möglichst selbstbestimmtes Leben gilt es verstärkt in den Fokus zu nehmen.

Sport- und Begegnungsstätten sind als wichtige Bestandteile des gesellschaftlichen Lebens hinsichtlich der positiven sozialen und integrativen Funktionen zu unterstützen.

Nicht zuletzt ist die Sicherheit und Sauberkeit ein wichtiges Anliegen der FDP für unsere Stadt. Trotz eingeleiteter Fortschritte besteht Verbesserungsbedarf.

Wahlbezirk 2

Albert-Schweitzer-Straße, Asselbornstraße, Billiger Straße (Kernstadt), Bismarckstraße, Boenerstraße, Dr.-Friedeberg-Straße, Dr.-Schönenborn-Straße, Eifelring (Billiger Straße-Münstereifeler Straße), Elsa-Brändström-Straße, Engelbert-Goebel-Straße, Franziskanerplatz, Gottfried-Disse-Straße, Heinrich-Rick-Straße, Henri-Dunant-Straße, Hubert-Vallender-Straße, Josef-Krauthausen-Straße, Josef-Schlösser-Straße, Münstereifeler Straße (Anfang-Eifelring), Selbachstraße, Südstraße, Virchowstraße, Weiße Erde